Archive for Dezember, 2011

Denn deine Weine sind gut. Inspiriert von Emilys weltumrundungsartigen Reiseberichten von der Mosel, hab ich’s einfach gemacht: Mich in den Zug gesetzt, von Köln nach Bullay, von Bullay nach Traben-Trarbach und mich dort mit feinsten Tropfen auf dem Wein-Nachts-Markt volllaufen lassen. Mir war danach. Advertisements



Katze beruhigt ein Baby bis es einschläft. Vielleicht ist Kipling so auf seine Idee für Mowgli gekommen? Seine schwarze Katze hieß allerdings Baghira, nicht Stewie.


Immer noch besoffen vom gestrigen Konzert*, fehlen mir Worte, und ich zittere innerlich vor Aufregung. Wenn ich mir die Aufnahmen, die meine Kollaborateure mitgeschnitten hatten, heute anschau, bin ich wieder ganz der kleine Junge, der ich gestern gewesen bin: Überglücklich wie ein Kind, das die Massen von Verpacktem unterm Weihnachtsbaum sieht. – Oder muskulöser ausgedrückt: […]


Man könnte es Amica-Ameisendiät nennen. Oder Bunte-Bart-Echsen-Komplexe.


Heil Hitler!

14Dez11

Einer muss ja ermahnen: Zur Weihnacht wollen wir die Liebe nicht vernachlässigen. Auch die romantische nicht.