Archive for März, 2012

Ich überlege und überlege … und überlege … schon lange überlege ich, eine Serie im Blog zu starten. (Grafik aus dem Kinderbuch: „Zeichnungen meines fünfjährigen, religiös infiltrierten Ichs.“ Mit freundlicher Genehmigung der Autorin.) Mein Serien-Erfolgsrezept:


Hübsch.


Seit einigen Tagen höre ich täglich den 70’s-Rock-Kanal auf Songza (von Deutschland aus nur im Firefox aufrufbar). Handgemachte Musick, Melodien, die bis heute nicht übertroffen wurden. Und vorhin die Feststellung, dass das wundersame Lied „Layla“ in seiner Original-Version von 1970 von Derek and the Dominos viel geiler kommt als die spätere Balladesque von Eric Clapton […]


Das sagt sie allen Ernstes. Aber Obacht, es ist nicht nett, über die Dummheit anderer zu lachen. Dies ist auch nicht der Zweck dieses Postings. Es geht mir hierbei ausschließlich um die Lösung einer mathematischen Fragestellung.



Endlich ist der Urlaub vorbei. Schweizer Berge sind ja nichts Echtes. Massiv, ja. Kalt, ja. Wenn man sich in einer Schussfahrt von einer übersehenen Beule hinaushebeln lässt, tut es weh, ja. Aber echtes Leben ist es nicht.