Gottes Abenteuer – Folge 3: Vorhimmel

06Jun12


[Gott und ich gehen einen dunklen Gang entlang, dessen Wände mit schwarzem Samt bezogen zu sein scheinen. Die Ränder der Wände leuchten im kalten Gelb, wie ein Fernseher, der nichts als Ambilight an hat. Der Gang nimmt kein Ende. Hin und wieder gehen links und rechts Seitenarme ab, die ebenso ins Unendliche zu führen scheinen. Von den Seitenarmen gehen weitere Seitenarme ab. Die Architektur ergibt keinen Sinn, den man auf Anhieb begreifen könnte. – „Ohne Gott wäre ich verloren…“ würde ein gläubiger Christ in diesem Zwiedunkel denken, ich aber denke: „Ohne Gott wäre ich gar nicht erst hier!“

Nicht nur die Umgebung ist eine andere, auch Gott hat seine Gestalt geändert. Er hat Form und Aussehen der zu einem zweiten Leben verdammten Kellnerin angenommen.]

Ich: Du hast deine Gestalt geändert?

Gott: Ich merke, du merkst alles.

Ich: Warum?

Gott: Weil ich’s kann. Außerdem wollte ich dir eine Freude machen.

Ich: Wie das?

Gott: Mir ist nicht entgangen, dass du sie gerne angeschaut hast.

Ich: Wie rücksichtsvoll von dir! – Wo sind wir hier?

Gott: Im Vorhimmel.

Ich: Noch nie gehört.

Gott: Bilde dir nicht ein, dass du von allem gehört hast, was zwischen Himmel und Erde existiert. Der Vorhimmel ist so wie der Nachhimmel, nur auf der anderen Seite.

Ich: Ja, das erklärt natürlich alles.

Gott: Dann wäre ja alles geklärt.

Ich: Wollten wir nicht ins Paradies?

Gott: Dahin sind wir unterwegs.

Ich: Zu Fuß?

Gott: Kannst du etwa fliegen?

Ich: Sehr lustig. Hier sind wir ja auch aus dem Nichts erschienen.

Gott: Hast du noch nie vom Gesetz des direkten Umweges gehört?

Ich: Nein. Was besagt das Gesetz?

Gott: Es besagt, dass wenn du danach trachtest, schnell zu einem Ort zu gelangen, stets etwas dazwischen kommt. Wenn du zu einem Fest gehen möchtest, und ein Freund bietet dir an, du könntest mit ihm fahren, weil es mit seinem Auto eh schneller ginge, eröffnet er dir auf der Fahrt, dass er noch kurz wohin muss… z.B. zu einem Bekannten eine Granittischplatte abholen. Wenn du ihm hülfest, ginge es auch fix! Ihr kommt im Haus des Bekannten an, der im fünften Stock wohnt. Natürlich ist der Fahrstuhl nicht kaputt – das wäre zu unkompliziert. Deshalb versucht ihr die 12-Personen-Tafel in den Fahrstuhl zu bugsieren, ihr wollt einfach nicht einsehen, dass sie da nicht hineinpasst, mit der Folge, dass du zu spät, verschwitzt und übel gelaunt auf dem Fest ankommst. – Drei Zustände, die, wenn sie gleichzeitig zutreffen, es dir unmöglich machen, einen Sexualpartner kennenzulernen.

Ich [verblüfft]: … Wir müssen eine Tischplatte abholen?

Gott: Ja, sowas ähnliches. Ich weiß noch nicht was los ist, aber irgendwas ist los. Ich wurde gerufen.

Ich: Man kann dich rufen?

Gott: Ja.

Ich: Wie einen Pizzadienst?

Gott: Nein, ich bringe keine Pizza.

Ich: Das mit dem Pizzadienst war nur so gesagt, ich habe nicht wirklich angenommen, dass …

[An der nächsten Ecke sitzt jemand. Er hat einen dunklen Umhang mit Mönchskapuze an. Man kann erkennen, dass dieser Jemand in unsere Richtung schaut, der Rest ist schleierhaft. Ich bekomme Gänsehaut von innen. Wir bleiben stehen.]

Gott: Ich hätte mir ja denken können, dass er es war.

Ich: Wer ist das?

ENDE Folge 3

[Abspann]:
Hauptrollen in alphabetischer Reihenfolge:
Stimmen im Vorhimmel
Kapuzenträger: Mysteriöse Person


Gottes Abenteuer Folge 1: “Sie alter Bock, Sie Schwein
Gottes Abenteuer Folge 2: “Euer Gott

Advertisements


7 Responses to “Gottes Abenteuer – Folge 3: Vorhimmel”

  1. 1 Phan

    Damit ist eigentlich klar, was deine eigentliche Berufung ist. Allein schon wie gekonnt du einleitest, die Umgebung beschreibst, beweist große Klasse. Wie oft lesen wir Bücher, die zumindest am Anfang echt anödeln. Du hingegen hast es einfach im Blut, den Leser vom ersten Moment in den Bann zu ziehen, zu amüsieren und die Spannung zu halten. Und wieder will ich SOFORT weiterlesen… Ik neem mijn hoed af voor je! 😉

    • Bitte aufhören, ich werde rot wie eine Salatgurke … oder wie das Gemüse heißt.

      Bin übrigens beeindruckt von deinen Holländischkenntnissen!

  2. 3 Phan

    Toegegeven, mijn Nederlands is geweldig… upps… nu ben ik ook rood… komkommers zijn maar groen… Wie dat Jemiese heißd, musste Jott frajen. Ich glob Scharlach odaso. Kann aba och Trüffel sein, oda wie dat Eis heißd. Ik heb geen idee.

    • Hahahah – aus deinem munde klingt holländisch wie als wenn mans verstünde. hörrlich!

      • 5 Phan

        Klar verstehst du es, denn ich habe doch den süßen deutschen Akzent. 😉

  3. 6 Emily

    Nein, kein Witz. Ich kann da nur zustimmen! Los, setz‘ dich hin und schreibe dein Buch 😎

  4. 7 spanksen

    Mir ist zwar noch nicht ganz klar worauf du hinaus willst, meine Neugierde hast du allerdings geweckt, bin gespannt wie es weitergeht


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: