Die Leena Günther-Doku

03Sep12

Teil 1: elf25 – Leenas Weg: 38 Wochen bis London

Ein wenig fühlte ich mich an Spanksens Michelle Jenneke-Beitrag erinnert, als ich kürzlich daran dachte, auf eine Doku eines Freundes hinzuweisen.

Der Besagte hat nämlich zusammen mit seinem Team eine Dokumentation über die Sprinterin Leena Günther gedreht, die im Gegensatz zu Jenneke, im Olympia-Aufgebot gewesen ist. Der Film heißt elf25 (11,25s ist die erforderliche Qualifikationszeit für einen Einzelstart bei Olympia). Es sind derzeit 10 Folgen in Umlauf, der elfte und letzte Teil der Doku steht noch aus bzw. muss erst produziert werden. Da das Team um Regisseur Sven Strowick (Link zum Interview) – übrigens allesamt Profis ihres Faches – ohne Budget auskommen mussten, d.h. ihre Freizeit dafür zur Verfügung gestellt haben, um das Werk zu produzieren, sind Produktionspausen zwangsläufig. – Viele Views auf Youtube sind erwünscht, um die Macher wenigstens in der Flauschwährung Klicks zu unterstützen und zum Weitermachen zu animieren. Wer den Film gut findet, er möge den Link weitergeben. – Spread the vid!

Advertisements


2 Responses to “Die Leena Günther-Doku”

  1. 1 schattenzwerg

    schöne idee !

  2. 2 spanksen

    Yep, muss supportet werden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: