Archive for Mai, 2013

Eine Kollegin nennt mich zum wiederholten Male „Sonnenschein“. Langsam ist mir das unheimlich. Denn ich empfinde mich selbst eher als Regenschein, meinetwegen auch Sonnenscheiß, aber niemals Sonnenschein. Advertisements


Dies ist nicht romantisch gemeint: Die Faulheit, die uns in der Kommunikation mit Mitmenschen, Abkürzungen nehmen lässt, führt zur Zweiteilung der Welt in: Arrogante Fatzkes und Beleidigte Leberwürste. Böse gucken ist leicht, das können schon Babys. Böse reden ist schwerer, zumindest direkt gegenüber seinem Gegenüber. Lieb sind sie alle, sobald sie’s Maul aufmachen. Das ist […]